Freitag, 30. April 2010

Wilkommen in der Alten Mälzerei

Ein lauer Sommerabend, eigentlich schöner als vorhergesagt, auch um 20 Uhr sind es noch 19 Grad. Langsam setzt die Abenddämmerung ein, und ein wunderbarer Frühlingstag geht auch über der Alten Mälzerei zuende...



Eigentlich wäre alles wie immer, die Glocke des nahen Rathauses schlägt gerade 10. Doch heute Abend dringen noch Geräusche aus den Hesperidenhöfen(R), die eindeutig nicht den letzten Bauarbeiten zuzuordnen sind. Stimmengewirr, Lachen, der Klang von sich treffenden Gläsern... hier wohnt doch jemand! Tatsächlich, es kehrt endlich Leben ein in die Alte Mälzerei!



In diesem Sinne:

Ihr bezieht ein neues Heim,
mögt ihr dort recht glücklich sein.
Mög' der Schornstein immer rauchen,
die Heizung nicht zuviel verbrauchen,
die Sonne gern ins Zimmer scheinen,
eure Hände sich in Lieb' vereinen.
Lasst es ein Zuhause sein,
wo jeder kehret gerne ein.

Herzlich willkommen!

Sonntag, 18. April 2010

Garten des Atlas im Frühling

Auch ich habe heute mal den Garten des Atlas besucht und ein paar Eindrücke gesammelt.
Trutzig und burgenhaft, aber trotzdem offen und einladend wirken die alten Mauern, die hier in die Mittagssonne ragen.



Viel Licht lässt die geniale Konstruktion in den kleinen Innenhof, der in der kommenden Zeit begrünt wird. Das sprichwörtliche "Zimmer zum Hof" ist hier ruhig, sonnig und einladend.



Viele der Wohnungen haben Küchen, Bäder und Arbeitszimmer zu diesem ruhigen Hof, und bereits jetzt im Frühling kann man einen guten Teil der Sonnenstunden nutzen.

Vor den ersten Einzügen

In allen 3 Treppenhäusern der Hesperidenhöfe(R) herrscht auch am Wochenende Betriebsamkeit, denn in wenigen Tagen ziehen hier die ersten Bewohner ein.



Letzte Malerarbeiten finden in den Treppenhäusern und Wohnungen statt, die Geländer bekommen Handläufe und die Wohnungen den "letzten Schliff"...

Auch im ehemaligen Gerstenlager mit seinen 3 Stadthäusern wird es langsam wohnlich.

Mittwoch, 14. April 2010

Der Garten des Atlas

In den Hesperidenhöfen(R) gibt es bekanntlich 3 Lichthöfe, die Tageslicht in die abgrundtiefen ehemaligen Lagerhallen bringen sollen. Einer der Höfe, der Garten des Atlas, ist nun so gut wie fertig.

Im blog.markenimmobilie gibt es einen ersten Eindruck des wunderschönen kleinen Hofes:


(Foto: Rainer Lerch, Terraplan)

Schon in wenigen Tagen werden hier die ersten Bewohner einziehen und vielleicht auch diesen Ausblick genießen können.

Sonntag, 11. April 2010

Ein bißchen "vorher - nachher"

Noch letzten Sommer war es eine Zeitreise, in der Hitze des Nachmittags in die alte Tenne vorzudringen und hier zwischen den alten Dachbalken über die Pankower Dächer zu schauen.



Nicht mal ein Jahr später präsentiert sich das Dachgeschoss in ganz neuem Gewand. Es gibt ein neues Dach, neues Holz, und auch die neuen Fenster sind schon drin.



Es ist nur eine Frage von wenigen Monaten, bis im nächsten Sommer hier die Bewohner in der Abendsonne auf den Dachterassen sitzen... wer wird sich da noch an die alten stickigen Tennen erinnern?

Ein ganz besonderes Gästezimmer

Nach verdientem Urlaub habe ich heute einmal wieder eine Runde durch die Minervasuiten(R) gemacht. Und gerade, als ich im 4. und 5. Geschoss angekommen war, schien die rare Nachmittagssonne in ein ganz besonderes Gästezimmer:



Hier am oberen Ende der alten Darren entstehen teilweise bis zu 7,5 Meter hohe Schlaf- und Wellnesszimmer, aber auch kleinere "Gäste-Domes". So wie hier diese kleine Kuppel...

Schön aber auch der Blick nach oben in den Pankower Nachmittagshimmel!



Ich werde dran bleiben und dokumentieren, wie es hier später aussieht!

Lesen Sie auch:

Videos aus der Alten Mälzerei

Loading...

Hinweis:

Alle auf diesen Seiten veröffentlichten Fotos und Texte sind, wenn nicht anders angegeben, (C) Daniel Prusseit, 13187 Berlin. Verwendung dieser Materialien nur mit ausdrücklicher Genehmigung.