Montag, 21. Dezember 2009

Auf dem Weg nach Hause

Hunderte, tausende Male werde ich wohl den Weg in meine neue Wohnung gehen. Ob später noch jemand daran denkt, wie es jetzt, wir schreiben Dezember 2009, ausgesehen hat?

Nach dem Weg über die weihnachtlich geschmückte Piazza erreiche ich die Minervasuiten(R). In der Lounge mit ihren großen Rundbögen und der markanten Kappendecke treffe ich noch ein paar Nachbarn und schaue kurz die Post durch...



Ab und zu werde ich wohl mit schwerem Gepäck auch den Aufzug benutzen, doch ansonsten führt vom EG ins 1. OG eine einzelne Treppe, die mittlerweile sogar schon montiert wurde und begehbar ist. Vor kurzem konnte man hier noch im alten Treppenhaus bis ganz nach oben gehen.



Auch der Korridor vor meiner Wohnung besitzt so eine herrliche preußische Kappendecke, und rechts ist auch gleich die Tür zu meinem neuen Domizil. Die Tür wird natürlich nicht so breit wie man hier vermuten könnte, sondern etwas vorgesetzt entsteht eine kleine Diele bzw. Garderobe, bevor dann 5 Stufen auf die Wohn-Ebene führen.



Die Stufen sind bereits fertig, ebenso wie die Zwischendecke zum 2. Obergeschoss, welches ca. 3/4 der unteren Wohnfläche bereit stellt und somit einen Lufraum lässt. Auch die großen offenen Balkontüren sind schon sichtbar ... nur die Kappendecke der Wohnung unter mir sollte aus nachbarschaftlichen Gründen noch geschlossen werden...



Links neben der Treppe entstehen die beiden langen Arbeitsflächen der offenen Küche, rechts finden sich später ein kleiner Hauswirtschaftsraum sowie ein WC.

Schauen wir mal, wie mein Nachhauseweg sich in den nächsten Wochen und Monaten verändert!

Sonntag, 20. Dezember 2009

Wintereinbruch und "rauchende" Schornsteine

Manche Dinge sind eigentlich voraus zu sehen, überraschen aber dennoch, wenn man sie sieht. Und so geht es zur Zeit wohl vielen Spaziergängern und Passanten, wenn sie die nun wieder "rauchenden" Schornsteine der Alten Mälzerei sehen.



"Rauchen" tun sie zwar nicht, sondern dampfen, aber sie senden doch ein eindeutiges Signal: In der Mälzerei wird es wohnlich! Die Heizung läuft mittlerweile und beheizt die beinahe fertig gestellten Wohnungen in den Hesperidenhöfen(R) und Floratürmen(R).

Sind sie nicht schön geworden, die alten Gemäuer von Roesicke?

Wie seht sich die Fassaden des 1. und 2. Bauteils verändert haben, sieht man ganz gut bei einer kleinen Runde um die Mälzerei und im direkten Vergleich z.B. mit dem letzten Bauteil, den Pomonagärten(R).



Hier steht alles noch bevor, was in den Hesperidenhöfen(R) (hinten zu sehen) bereits fertig ist. Aber die Fenster bzw. Gartentüren sind schon geöffnet - und nächsten Winter sieht es auch hier ganz anders aus, versprochen!



Ein paar kleine Überraschungen hält die Alte Mälzerei jedes Mal wieder bereit. Einfach mal genau hinschauen! Hier steht doch tatsächlich noch schwach erkennbar "Spritzenhaus" an dieser Tür der späteren Orangerie!

Lesen Sie auch:

Videos aus der Alten Mälzerei

Loading...

Hinweis:

Alle auf diesen Seiten veröffentlichten Fotos und Texte sind, wenn nicht anders angegeben, (C) Daniel Prusseit, 13187 Berlin. Verwendung dieser Materialien nur mit ausdrücklicher Genehmigung.